• Oberschulzentrum Mals (Foto: Manuel Pazeller)

Sportmotorische Tests

Im Laufe des Schuljahres absolvieren alle SchülerInnen der verschiedenen Trainingsgruppen sportmotorische Tests. Diese Leistungserhebungen werden drei Mal durchgeführt, und zwar zu Beginn des Schuljahres, Ende Oktober und zu Beginn der Aufbauphase für die nächste Saison Anfang Mai.

Die Ergebnisse dienen dazu, den jeweiligen Trainingszustand jedes Einzelnen und der Gruppe insgesamt festzuhalten, um Schwächen und Stärken der Athleten festzustellen und somit die Trainingstätigkeit entsprechend abstimmen und optimieren zu können.
Die Ergebnisse der motorischen Tests fließen auch in die Bewertung für das Fach Bewegung und Sport mit ein.

Die Leistungstests werden außerdem bei der Aufnahmeprüfung durchgeführt.

Bauchmuskeltest

Die Testperson hängt sich Kopf über mit fixierten Beinen in einer 90°-Stellung mit den Kniehöhlen auf den Bügel auf. Aus senkrechter Kopfüber-Position und mit an den Schultern und über Kreuz fixierten Armen erreicht die Testperson mit den Ellbogen die Oberschenkel möglichst auf Kniehöhe.
Die Testperson darf nicht pendeln, d. h. Schwung holen, sondern muss bei jeder Wiederholung neu starten.

Bauchmuskeltest

Standweitsprung

Mit beidbeinigem Absprung und unter Einsatz eines Armschwunges versucht die Testperson aus der Ausgangsstellung möglichst weit nach vorne zu springen. Die Landung erfolgt beidbeinig auf der Mattenbahn.

Standweitsprung

Vertikalsprung

Ohne Kommando springt die Testperson beidseitig und gestreckt in die Höhe und muss wieder auf der Absprungstelle landen. Die Arme müssen während der Bewegung nach unten gerichtet am Körper anliegen.

Strecksprung

20m-Sprint

20m-Sprint mit fliegendem Start.

20m-Sprint

Hürden-Bumerang-Lauf

Die Testperson startet mit einer Rolle vorwärts auf der Matte, läuft um das Mittelmal mit einer Vierteldrehung nach links zur Hürde 1 – Überspringen und anschließendes Durchkriechen der Hürde 1 – Lauf um das Mittelmal zur Hürde 2 – Überspringen und anschließendes Durchkriechen der Hürde 2 – Lauf um das Mittelmal zur Hürde 3 – Überspringen und anschließendes Durchkriechen der Hürde 3 – Lauf über die Matte und über die Start-Ziel-Linie.

Sternlauf

Rumpfbeugen

Bei ständig gestreckten Beinen (Kniewinkel = 180°) beugt die Testperson den Oberkörper so weit wie möglich nach vorne unten und schiebt dabei mit den Fingern bei gestreckten Armen und ohne zu wippen den Messschieber so weit wie möglich nach unten. Die Endposition wird auf der Messskala abgelesen. Die Endposition muss 2 Sekunden lang gehalten werden.

Rumpfbeugen

3000m-Lauf

3000m-Lauf auf der 400m-Bahn.

Kastenspringen

Die Testperson hat die Aufgabe, auf ein Kommando hin 90 Sekunden lang so oft wie möglich folgenden Zyklus zu durchspringen: seitwärts beidbeinig auf den Kasten, seitwärts beidbeinig vom Kasten auf die andere Seite auf den Boden, seitwärts beidbeinig wieder auf den Kasten, seitwärts beidbeinig vom Kasten auf die Ausgangsposition.

Kastenspringen
News
Jun
25